Discussion:
"Abziehen " unter Jugendlichen - Anzeige ??
(zu alt für eine Antwort)
Daniel Mihajlov
2004-07-28 14:02:42 UTC
Permalink
Hallo,

das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport"
geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand
auf.Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man
auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Peter Bruells
2004-07-28 13:18:00 UTC
Permalink
Post by Daniel Mihajlov
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit
einem Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art
"Volkssport" geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch
wirklich jemand auf. Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige
machen wenn man auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Natürlich. Wie sollen die Organe des Staates korrigend eingreifen,
wenn man sie nicht informiert?
Marco F. Scala
2004-07-28 14:14:17 UTC
Permalink
Post by Daniel Mihajlov
Hallo,
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport"
geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand
auf.Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man
auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Nein, natürlich nicht. Ganz im Gegenteil, wie soll es denn sonst lernen,
dass selbständiges und zielstrebiges Handeln von Erfolg gekrönt wird.
Es ist eine wichtige Phase im Leben des Heranwachsenden, in der er lernt
sich Geld oder Wohlstand hart zu erarbeiten anstatt es einfach nur zu
schnorren oder als Taschengeld zu kassieren.
Eine polizeiliche Verfolgung wäre da eher kontraproduktiv zu sehen.

SCNR
Marco
Egon Vellusig
2004-07-29 14:12:32 UTC
Permalink
Post by Marco F. Scala
Nein, natürlich nicht. Ganz im Gegenteil, wie soll es denn sonst lernen,
dass selbständiges und zielstrebiges Handeln von Erfolg gekrönt wird.
Es ist eine wichtige Phase im Leben des Heranwachsenden, in der er lernt
sich Geld oder Wohlstand hart zu erarbeiten anstatt es einfach nur zu
schnorren oder als Taschengeld zu kassieren.
Richtig. Man kann nie früh genug beginnen, sich den Weg in die
Vorstandsetagen der internationalen Konzerne zu bahnen.
Post by Marco F. Scala
Eine polizeiliche Verfolgung wäre da eher kontraproduktiv zu sehen.
Und erfolgt ja auch nicht.

Schöne Grüße, Egon
Heiko Nock
2004-07-28 13:57:25 UTC
Permalink
Post by Daniel Mihajlov
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport"
geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand
auf.
Seit wann?
Post by Daniel Mihajlov
Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man auf
diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Natürlich. Was für eine Frage.
--
Ciao, Heiko...
Bastian Völker
2004-07-28 17:53:12 UTC
Permalink
Hallo!
Post by Daniel Mihajlov
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport"
geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand
auf.Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man
auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Aber hallo! Darauf gibt's für Erwachsene mindestens ein Jahr Knast. Und
auch bei Jugendlichen bleiben die Gerichte da nicht allzu lange milde.
Die Leute sollen schön schnell mit den Jugendermittlern zu tun bekommen.

Ich war selbst bei einer Vorführung eines 14,5-jährigen dabei, der das
drei Mal in kurzer Zeit probiert hat. Bevor er wirklich begriffen hat,
was los war, saß er in U-Haft.

Gruß
Bastian
--
sport1.de-Ticker (zum Spiel Deutschland-Lettland):
"19:48 Neiiiiiiiiiiiiiiiiiin (92.)
Lahm, Super-Flanke, Klose völlig frei, sechs Meter vor dem Tor.
An die Eckfahne. Nochmal zum Mitschreiben: ECKFAHNE!"
Thomas Hochstein
2004-07-28 19:51:09 UTC
Permalink
Post by Daniel Mihajlov
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport"
geworden , darüber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand
auf.
Es handelt sich dabei üblicherweise um Verbrechenstatbestände mit
Mindestfreiheitsstrafen ab einem Jahr - also auch im Jugendstrafrecht
nicht direkt Bagatellen. Dass sich darüber "kaum noch wirklich jemand"
aufregt, kann ich insofern weder erkennen noch nachvollziehen.
Post by Daniel Mihajlov
Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man
auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
Was für eine Frage.

-thh
Hans-Lothar Werner
2004-07-29 00:23:50 UTC
Permalink
Post by Daniel Mihajlov
Hallo,
das "Abziehen" von Bargeld, Klamotten oder Handys (meistens mit einem =
Messer) ist ja mittlerweile unter Jugendlichen eine Art "Volkssport" =
geworden , dar=FCber regt sich ja inzwischen kaum noch wirklich jemand=
=
Post by Daniel Mihajlov
auf.Meiner Frage sollte man deswegen eine Anzeige machen wenn man
auf diese Weise von Kiddies ausgenommen wird.
In jedem Fall sollte man, ja.

...seit wann sind =A7=A7 249,250 StGB deiner Meinung
nach gesellschaftsf=E4hig?

hlw
Percy Noethel
2004-07-29 15:24:31 UTC
Permalink
...seit wann sind §§ 249,250 StGB deiner Meinung
nach gesellschaftsfähig?
Formal seit 1871, iirc.
Inhaltlich sollten diese Normen auch schon im
Strafgesetzbuch für den Norddeutschen Bund enthalten gewesen
sein.
Die Überzeugung,daß die in diesen Normen beschriebenen
Verhaltensweisen böse sind, dürfte allerdings schon
bedeutend länger weitgehend akzeptiert sein.

scnr
--
Erteilungsvoraussetzung für einen solchen Waffenschein sind außer dem Alterserfordernis von 18 Jahren die Zuverlässigkeit und persönliche Eignung (z.B. Vorstrafen oder Alkoholabhängigkeit ).

http://www.berlin.de/polizei/LKA/lka5gasschreckschusswaffen.html
Hans-Lothar Werner
2004-07-29 23:33:29 UTC
Permalink
Post by Percy Noethel
Post by Hans-Lothar Werner
...seit wann sind =A7=A7 249,250 StGB deiner Meinung
nach gesellschaftsf=E4hig?
Formal seit 1871, iirc.
Inhaltlich sollten diese Normen auch schon im
Strafgesetzbuch f=FCr den Norddeutschen Bund enthalten gewesen
sein.
Die =DCberzeugung,da=DF die in diesen Normen beschriebenen
Verhaltensweisen b=F6se sind, d=FCrfte allerdings schon
bedeutend l=E4nger weitgehend akzeptiert sein.
Ebend - und sp=E4testens nachdem die kleinen Sackgesichter
14 Jahre alt werden, kriegen sie f=FCr schweren Raub
(MEsser) vom Jugendrichter einen mit.wowereit.

hlw

Loading...